Startseite  →  Aktivitäten  →  Jahrestagungen  →  2021

Abstract 


 

 

BAuA-Arbeitszeitbefragung: Erfahrungen aus der Ressortforschung und Politikberatung zum Thema Arbeitszeit

Nils Backhaus, Johanna Nold, Laura Vieten, Ines Entgelmeier, Michael Niehaus & Anita Tisch
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

 

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) führt seit 2015 im zweijährigem Abstand die BAuA-Arbeitszeitbefragung als Panelstudie durch. Die Befragung thematisiert die Gestaltung von Arbeitszeiten im Hinblick auf Gesundheit und Work-Life-Balance. Dabei werden klassische Fragen zur Arbeitszeit wie Schichtarbeit, Überstunden, Mehrarbeit und lange Arbeitszeiten sowie neue Fragen zur Arbeitszeiterfassung oder dem ortsflexiblen Arbeiten adressiert. Die Daten werden der wissenschaftlichen Community über ein Forschungsdatenzentrum zur Verfügung gestellt und sind Grundlage interdisziplinärer Forschung.

Auf Basis der gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnisse berät die BAuA das BMAS sowie auch weitere politische Akteur*innen und Sozialpartner*innen. Gerade für politische Entscheidungsträger spielen neben wissenschaftlichen Erkenntnissen zu den Zusammenhängen von Arbeitszeit und Gesundheit/ Work-Life-Balance auch repräsentative, deskriptive Beschreibungen des Arbeitszeitgeschehens eine entscheidende Rolle. Am Beispiel der Beantwortung verschiedener parlamentarischer Anfragen und Stellungnahmen zeigt der vorliegende Beitrag die Erwartungen der politischen Nutzung von Paneldaten auf. Hierbei werden Herausforderung wie die verkürzten Darstellung komplexer Zusammenhänge, die mangelnde Planbarkeit sowie die kurzfristige Bearbeitungszeit dargestellt und der Umgang mit (querschnittlichen) Zeitreihen und der Zweidimensionalität der angefragten Zusammenhänge erläutert.

Der Beitrag verdeutlicht die Bedeutung belastbarer Forschungsdaten für eine informierte Entscheidungsfindung sowie die Ableitung geeigneter Maßnahmen. Gerade im Rahmen gesellschaftlichen Veränderungsprozesse helfen Trend- und Paneldaten die passenden Strategien und Maßnahmen zur Bewältigung kommender Herausforderungen abzuleiten.