Startseite  →  Standards & Richtlinien  →  Richtlinien für die empirische Sozialforschung

Richtlinien für die empirische Sozialforschung


 

Die Richtlinien enthalten verbindliche Vorgaben für die Markt- und Sozialforschung in Deutschland. Sie werden von ADM, ASI, BVM und DGOF erstellt und gelten durch die sogenannte Verkehrssitte unabhängig von der Mitgliedschaft in einem der Verbände für alle, die in der Markt- und Sozialforschung tätig sind. Die Richtlinien ergänzen gesetzliche Regelungen und den ICC/ESOMAR Internationaler Kodex zur Markt-, Meinungs- und Sozialforschung sowie zur Datenanalytik. Verstöße gegen die Richtline sowie den ICC/ESOMAR-Kodex können beim Rat der Deutschen Markt- und Sozialforschung gemeldet werden.

 

       Richtlinien in englischer Sprache

 

Richtlinie für telefonische Befragungen

Richtlinie für Online-Befragungen

Richtlinie für die Befragung von Minderjährigen

Richtlinie für Aufzeichnungen und Beobachtungen in der Markt- und Sozialforschung

Richtlinie zum Umgang mit Adressen in der Markt- und Sozialforschung

Richtlinie zum Umgang mit Datenbanken in der Markt- und Sozialforschung

Richtlinie für Untersuchungen in den und mittels der Sozialen Medien  

Richtlinie für den Einsatz von Mystery Research in der Markt- und Sozialforschung  (zurzeit in Überarbeitung)

Richtlinie für Studien im Gesundheitswesen zu Zwecken der Markt- und Sozialforschung

Richtlinie für die Veröffentlichung von Ergebnissen der Wahlforschung